Kontakt Impressum

 Home ... News 

21.11.2017
Evgeniy Epifanov: Wir freuen uns auf Chabarowsk

Evgeniy Epifanov, 1. Vorsitzender des Deutschen Bandy-Bundes und Vize-Präsident der Federation of International Bandy, im Interview für die offizielle Webseite der Bandy-WM 2018: "Deutsche Nationalmannschaft begrüßt alle Bandy Begeisterte. Unser Team freut sich riesig, wieder im gastfreundschaftlichen Chabarowsk zu spielen. Erst vor Kurzem hat die junge deutsche Mannschaft ihre ersten Schritte im Bandy gemacht. Und eine wichtige Stütze für die Etablierung und Entwicklung unseres Sports in Deutschland war die Teilnahme an der B-WM 2015 in Chabarowsk.

Wie erinnern uns an die perfekte Organisation, die weltbeste Bandy-Arena und das tolle Publikum! Die Erfahrung von 2015 hat eine wichtige Rolle bei unserem Sieg im darauf folgenden Jahr in Uljanowsk gespielt, der uns den Weg in die Bandy-Elite geöffnet hat. Die WM wird auch diesmal zweifelsohne auf höchstem Niveau organisiert. Die weltbesten Mannschaften werden Topspiele vor den vielen Zuschauern austragen! Die deutsche Bandy-Nationalmannschaft freut sich auf die WM und wird alles darauf setzen, um in Jerofej-Arena ihre Leistung abzurufen."

* * *
21.11.2017
WM 2018: Gruppen und Spielplan

In knapp zwei Monaten geht das Bandy-Bundesteam erneut an Start bei der A-WM. Die diesjährige Weltmeisterschaft findet wie 2015 im russischen Chabarowsk statt. Mittlerweile wurden die Zusammensetzung der Gruppen sowie der Spielplan veröffentlicht:

Gruppe A:
Schweden
Russland
Finnland
Norwegen
Gruppe B:
Kasachstan
USA
Deutschland
Kanada
Spielplan:
29.01.2018 10:00 USA - Deutschland
30.01.2018 10:00 Deutschland - Kanada
31.01.2018 10:00 Deutschland - Kasachstan
02.02.2018 Viertelfinale

- Offizielle Webseite der Bandy-WM 2018


* * *
17.11.2017
Freundschaftsspiele in den Niederlanden

Letztes Wochenende gastierte die deutsche Bandy-Nationalmannschaft in Holland, wo sie zu den traditionellen Freundschaftspielen in Rinkbandy eingeladen wurde.

Der Besuch des deutschen Teams hat für Begeisterung in Nijmegen, dem Hochburg des niederländischen Bandy gesorgt. Riesenshow vorm ersten Spiel, großes Publikum am Samstag und Sonntag - es war ein gelungenes Bandyfest!

- Der Coach des deutschen Teams Dmitri Antropov im Interview


* * *
16.10.2017
Deutsche Kinder zu Gast in Uljanowsk

Eine ganze Woche waren die Verantwortlichen des Deutschen Bandy-Bundes Mikhail Entaltsev und Dimitri Fichter mit ihren Kindern in Uljanowsk zu Gast.

Alexander Entaltsev (2004) und Brüder Maximilian (2005) und Konstantin (2007) Fichter haben mit der U12-Mannschaft der Wolga-Bandyakademie trainiert.

...weiterlesen


* * *
25.08.2017
FISU erkennt Bandy an

Gute Neuigkeiten für die internationale Bandybewegung. Bandy ist nun offiziell von FISU (dem Internationalen Hochschulsportverband) anerkannt worden. Dies hat zur Folge, dass Bandy ab jetzt bei der Winter-Universiade vertreten ist. Das Debüt auf der Universiade feiert die Sportart 2019 auf der XXIX Universiade in Krasnojarsk.

* * *
03.04.2017
EVW 5 Lakes Wiesbaden erneut Deutscher Pokalsieger

Der 3. Rinkbandy-Pokal hat in puncto Hochpannung und Dramatik sämtliche Erwartungen übertroffen. Wie im letzten Jahr kam es zum Finale EVW 5 Lakes gegen RMESC. Und wie im Vorjahr haben die Mannschaften bereits in der Vorrunde ein hochklassiges Spiel abgeliefert. Das Finale mit mehreren Torwartparaden auf beiden Seiten ist 1:1 Unentschieden ausgegangen und musste im 7-Meter-Schießen entschieden werden. Dort hatten die Wiesbadener das Glück auf ihrer Seite und wurden das zweite Mal in Serie Deutscher Pokalsieger.

Endstand:

1. EVW 5 Lakes Wiesbaden
2. RMESC Frankfurt
3. Meteor Mainz
4. RMESC Eisbrecher Frankfurt

Spielerauszeichnungen:

Bester Torhüter: Maxim Zinger (EVW 5 Lakes Wiesbaden)
Beste Verteidiger: Oleg Schiebelbein (RMESC Frankfurt), Eugen Maier (Meteor Mainz)
Beste Stürmer: Konstantin Firsanow (RMESC Frankfurt), Alexej Gebel, Tim Bornhausen (beide EVW 5 Lakes Wiesbaden)

- Offizielles Programmheft


* * *
27.03.2017
3. Deutscher Rinkbandy-Pokal: Eintritt frei!

Am kommenden Sonntag wird in der Mainzer Eissporthalle der traditionelle Deutsche Rinkbandy-Pokal ausgespielt. Diesmal haben sich vier Mannschaften angemeldet:

- EVW 5 Lakes Wiesbaden
- Meteor Mainz
- RMESC Frankfurt
- RMESC Eisbrecher Frankfurt

Am 02.04 ab 17:30, Spaß und Spannung garantiert, Eintritt frei!


* * *
06.03.2017
Deutscher Bandy-Nachwuchs gewinnt in Holland

Wir gratulieren unseren Bandy-Kindern und dem Trainerstab zur erfolgreichen internationalen Premiere in Holland! Wir bedanken uns recht herzlich bei den Tournier Organisatoren in Nijmegen für das tolle Ambiente!

- Das Interview mit dem Leiter der Jugendabteilung des Deutschen Bandybundes Dimitri Fichter nach dem Turnier


* * *
19.02.2017
Deutscher Bandy-Nachwuchs: Erste internationale Erfahrung

Am 5. März reisen die Kinder aus dem Bandy-Nachwuchsförderungsprogramm des Deutschen Bandybundes nach Nijmegen in die Niederlande, um dort in zwei Spielen gegen die gleichaltrigen Niederländer aufzutreten. Die Kids feuen sich unheimlich auf ihre erste internationale Erfahrung!

* * *
07.02.2017
Michael Dunaev im All-Star-Team der WM!

Der Top-Scorer des deutschen Bandynationalteams Michael Dunaev wurde in das All-Star-Team der A-Weltmeisterschaft als einziger Vertreter der Mannschaften gewählt, die nicht das Halbfinale erreicht haben. Das ist eine große Ehre für den deutschen Spieler aus Krasnoturinsk und somit für die ganze Bandy begeisterte Gemeinschaft Deutschlands!

* * *
04.02.2017
Deutschland schafft den Klassenerhalt

Riesenerfolg für die deutsche Bandynationalmannschaft: Im Spielt um Platz 7, dem Spiel um den Klassenerhalt, hat das deutsche Team die Weißrussen klar mit 12:7 besiegt.

Damit sind die Deutschen im nächsten Jahr wieder bei der A-WM im russischen Chabarowsk mit dabei!


* * *
03.02.2017
Ruhetag

Heute macht die A-Weltmeisterschaft Pause vor den Entscheidungsspielen. Die deutsche Nationalmannschaft hat nur eins vor sich, aber was für eins! Das Spiel um Platz 7 ist das Spiel um den Klassenerhalt. Der Turnierverlauf hat die erwartete Route genommen und der Gegner ist nun Weißrussland. Auf die Weißrussen haben die Deutschen in der Vorrunde getroffen und ein unglaubliches Unentschieden gespielt, in dem in der Nachspielzeit 3 Tore gefallen sind. Das Team bereitet sich mit aller Sorgfalt auf das morgige Spiel vor (10:00 Uhr), denn man möchte auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder mit dabei sein!

* * *
02.02.2017
Das Highlight

Das lang ersehnte Highlight des Turniers war sicherlich das Viertelfinale. Denn es war von Anfang an klar, dass die deutsche Bandynationallmannschaft dort auf eine der beiden Bandy-Supermächte Russland oder Schweden treffen wird. Es sind die skandinavischen Gastgeber geworden.

Erstaunlich war nicht die Tatsache, dass bereits nach 10 Minuten 7 Tore gefallen sind, sondern dass zwei davon für Deutschland. Zwischenzeitlich stand es gar 2:3. Sicherlich haben die Schweden im weiteren Spielverlauf ihre Dominanz ausgespielt und völlig verdient mit 34:6 gewonnen. Es war jedoch defenitiv der Höhepunkt der WM aus deutscher Sicht!

Nun geht es übermorgen in das alles entscheidende Spiel um den Klassenerhalt.


* * *
01.02.2017
Norwegen dominiert

Das abschließende Vorrundenspiel gegen die mit Abstand stärkste Mannschaft der deutschen Gruppe Norwegen ging klar an die Skandinavier. Die Norweger haben das Spiel von Anfang an dominiert und bereits nach 20 Minuten mit 4:0 geführt. Am Ende stand es 17:3.

Morgen erwartet die deutsche Nationalmannschaft das Highlight des ganzen Turniers, das Viertelfinale gegen den 11-maligen Weltmeister Schweden!

Dimitri Fichter, Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft: "Norwegische Mannschaft war mit Abstand das physisch stärkste Team, mit dem wir bislang zu tun hatten. Häufig waren sie einfach schneller. Jedoch sieht der Trainerstab, dass das Team mit jedem Spiel besser wird. Wir haben genug Torchancen, nutzen aber bei weitem nicht alle. Hier ist auf jeden Fall das Steigungspotential."

Theo Houck, Verteidiger: "Norwegen war der erwartet schwere Gegner, man hat ihnen angemerkt, dass sie schon mehrere Jahre erfolgreich in der A-WM spielen. Unser Ziel war es, ihnen das Leben so schwer wie möglich zu machen, dies ist uns leider nicht immer geglückt. Jedoch nehmen wir viele Erfahrungen mit, die uns im weiteren Turnierverlauf hoffentlich helfen werden, in A-WM zu bleiben. Dieses Spiel war für mich was besonderes, weil ich Wurzeln in beiden Ländern habe."

Bild: Roman Abramovskii


* * *
31.01.2017
Mitreißendes Unentschieden gegen Weißrussland

In einem packenden Spiel, in dem die Führung ständig bis in die Nachspielzeit gewechselt hat, stand es am Ende 7:7.

Nach der ersten Hälfte stand es noch 2:5 für die starken Weißrussen, und 13 Minuten vor Schluß immer noch 3:5. Doch das Tor von Fedor Mironov und zwei Treffer von Michael Dunaev haben das Spiel gedreht und Deutschland auf den guten Weg zu seinem ersten Sieg auf der großen Bandybühne gebracht. Doch dann kamen 3 Tore in der langen Nachspielzeit: zwei für die Weißrussen und der erneute Ausgleich in der letzten Sekunde! 7:7, erster Punkt! Das obligatorische Penaltyschießen ging an Weißrussland.

Michael Dunaev, Topscorer der deutschen Mannschaft: "Das ist der erste Erfolg unseres Teams in der Vorrunde. Wir waren sehr motiviert, hatten viele gute Möglichkeiten, aber leider nicht alle genutzt. Ich denke, das Spiel hat eher den Zuschauern gefallen als unserem Trainer. Nun müssen wir wieder Kräfte sammeln und uns auf das morgige Spiel vorbereiten. Es gibt noch vieles, an dem wir arbeiten müssen."

Bild: Roman Abramovskii


* * *
30.01.2017
Spieltag 1: USA - Deutschland 9:4

Heute war es soweit. Das deutsche Bandynationalteam gab ihr Debüt auf der großen WM-Bühne. Obwohl keiner die Erwartungen hochschrauben wollte, waren doch alle neugierig: Wozu ist das Team fähig?

Diese Frage sollte nicht bereits im ersten Spiel beantwortet werden. Dieses Spiel haben die Deutschen gegen die ehrfahrenen Nordamerikaner mit 4:9 verloren. Aber es war ein umkämpftes Spiel, in dem die Teams jeweils 60 und 65 Strafminuten kassiert haben. Es ist damit zu rechnen, dass die Mannschaft im weiteren Turnierverlauf ihre Leistung weiter steigern wird.

Niklas Laue, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft: "Das Spiel gegen die USA heute war unsere lang ersehnte Premiere auf dem Niveau der A-Weltmeisterschaft. Dementsprechend wollten wir uns teuer verkaufen und die physisch starken US-Boys mit einer kompakt stehenden Defensive von unserem Tor weghalten. Phasenweise gelang uns das auch gut, wir mussten aber auch einige unnötige Gegentore hinnehmen. 

Mit unserer Offensivleistung und den vier Toren können wir im Großen und Ganzen zufrieden sein, haben aber auch dort noch Steigerungspotential. 
Wir müssen uns jetzt auf unser nächstes Spiel konzentrieren, die Fehler abstellen und weiter für unser Ziel, den Klassenerhalt, kämpfen."
 
Bild: Roman Abramovskii

* * *
29.01.2017
Letzter Test vor dem WM-Start

Am Sonntag abend hat die deutsche Nationalmannschaft ihren letzten Test vor der WM im Rahmen des Trainingslagers in Schweden absolviert. Das Testspiel gegen den schwedischen Zweitligisten Karlsbyhedens IK Sundborn wurde mit 9-4 gewonnen. Das Team zieht nun ins WM-Quartier in Sandviken um, wo es morgen ihr A-WM-Debüt gegen die USA gibt.

Spiele der Vorrunde:

31.01 13:00 Deutschland - USA
01.02 10:00 Deutschland - Weißrussland
02.02 10:00 Deutschland - Norwegen


* * *
25.01.2017
Trainingslager in Schweden

Die deutsche Nationalmannschaft nutzt die letzten Tage vor der WM im schwedischen Sandviken für das traditionelle Trainingslager. Am 27.01 fliegt das Team nach Karlborn. Anschließend geht es direkt nach Sandviken, wo am 30.01 das erste WM-Spiel gegen die USA ansteht. In der Zwischenzeit wurde auch das WM-Kader bekanntgegeben.

1 Viktor Rud Torwart RMESC Frankfurt
30 Paul Sr. Savchenko Torwart RMESC Frankfurt
73 Sergej Naab Verteidiger RMESC Frankfurt
5 Theo Houck Verteidiger Ullevål
8 Hauke Sander Verteidiger RMESC Frankfurt
14 Fedor Mironov Verteidiger Dynamo Mayak
16 Eugen Maier Verteidiger RMESC Frankfurt
2 Pawel Lytaev Verteidiger RMESC Frankfurt
3 Dimitri Kuzmin Mittelfeld RMESC Frankfurt
7 Michael Dunaev Mittelfeld Dynamo Mayak
9 Alexander Kuznetsov Mittelfeld Dynamo Mayak
10 Alexander Kolyagin Mittelfeld Dynamo Mayak
13 Eugen Kudrin Mittelfeld RMESC Frankfurt
15 Sergej Bitkov Mittelfeld RMESC Frankfurt
17 Aleksei Zigankov Mittelfeld RMESC Frankfurt
19 Niklas Laue Mittelfeld RMESC Frankfurt
11 Paul Ewald Stürmer Dynamo Moskau
22 Paul Jr. Savchenko Stürmer RMESC Frankfurt

* * *
19.12.2016
Das WM-Debüt rückt näher

In knapp 9 Wochen startet das deutsche Nationalteam bei ihrer ersten Teilnahme an einer A-WM in Bandy. In 4 Jahren hat man den Sprung in die Welt-Elite des Bandysports geschafft. Der deutsche Bandybund hat nun neue Spieler fürs Turnier begeistern können und die Mannschaft definitiv verstärkt.

Der Spielmodus sieht erst 3 Spiele in der Vorrunde gegen vermeintlich schwächeren Gegner aus Norwegen, Weißrussland und den USA vor und anschließend das Viertelfinale gegen ein Team aus dem A-Pool (Kasachstan, Finnland und WM-Giganten Schweden und Russland).


* * *
12.09.2016
Das Open European Rink Bandy Cup wird Tradition

Am 9. und 10. September fand in der Eissporthalle der tschechischen Stadt Nimburk erneut das Open European Rink Bandy Cup statt. Hauptveranstalter war diesmal auch der deutsche Bandybund. Deutschland trat mit zwei Mannschaften auf, wobei das 2. Team von einigen niederländischen Spielern verstärkt wurde.

Platzierungen:

1. Perwouralsk (AH)
2. Tschechien
3. Deutschland-2/Niederlande
5. Deutschland


* * *
21.03.2016
5 Lakes siegen beim 2. Deutschen Rinkbandy-Pokal

Der 2. Deutsche Rinkbandy-Pokal ging an das Team von 5 Lakes. Die Wiesbadener schlugen in einem mitreißenden und bis zur letzten Sekunde hochspannenden Finale die hochgehandelten Favoriten aus der ersten "Veteranen"-Mannschaft des Rhein-Main-Eissportclubs mit 3:2.

Diese beiden Teams standen zurecht im Finale und lieferten bereits in der Vorrunde ein erstklassiges Spiel, das nur im 12-Meter-Schießen entschieden wurde.

Endstand des 2. Deutschen Rinkbandy-Pokals:

1. 5 Lakes Wiesbaden
2. RMESC Veterans Frankfurt
3. Meteor Mainz
4. HK Zubr Höchstadt Aisch
5. RMESC Rolls-Royce Frankfurt

Spielerauszeichnungen:

Bester Torhüter: Marc Hansconrad (RMESC Rolls-Royce)
Bester Verteidiger: Dmitri Kusmin (RMESC Veterans)
Bester Stürmer: Tim Bornhausen (5 Lakes)


* * *
14.02.2016
Deutschland gewinnt die B-Weltmeisterschaft!

Es war ein Spiel auf Messersschneide. Wieder gerieten die Deutschen schnell in Rückstand. Jedoch folgten den beiden ungarischen Toren schnell die Anschlußtore des deutschen Teams. In der zweiten Hälfte konnte Deutschland nicht nur ausgleichen, sondern ging auch mit 5:4 in Führung. Diese knappe Führung konnte das Bundesteam in einem schweren Kampf gegen die Uhr und die starken Ungarn verteidigen.

Damit gewinnt das deutsche Bandyteam die Weltmeisterschaft in der Gruppe B im erst dritten Jahr seines Bestehens und ist berechtigt, in die Elite des Weltbandys aufzusteigen. Die Entscheidung muss vom Deutschen Bandybund getroffen werden.

Eines steht jedoch fest: Dieser Sieg bedeutet einen gewaltigen Aufschub für die Entwicklung des Bandysports in Deutschland.


* * *
13.02.2016
Deutschland steht im Finale der B-WM

In einem Spiel, das einzig und alleine von der Nervosität geprägt war, konnte das deutsche Bandyteam nicht zu ihrem Spiel finden. Die Entscheidung musste im 12-Meterschießen herbeigeführt werden. Dabei führten die Deutschen mit 2:0 und, kurz vorm Ende, mit 5:3.

Paul Savchenko, der deutsche Nationaltorwart konnte den letzten Schuss der Ukrainer halten. Damit gewinnt das deutsche Team mit 8:7 nach 12-Meterschießen gegen die Ukraine und spielt morgen im Finale der B-WM gegen Ungarn.

Alexander Epifanov, Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft: "Wir freuen uns sicherlich auf das Finale, aber wir haben uns im Spiel gegen die ukrainische Mannschaft viele Fehler geleistet, die auf die doppelte Belastung von heute zurückzuführen ist. Dennoch bin ich überzeugt, dass das Team in so einer kurzen Zeit mindestens drei Schritte nach vorne gemacht hat."


* * *
13.02.2016
Deutschland ist im Halbfinale

Im Spiel am frühen Morgen gegen die Chinesen konnten sich die Deutschen mit 10:5 behaupten. Es war kein Spaziergang. Man hat den beiden Mannschaften den Schlafmangel angemerkt. Aber die Pflichtaufgabe ist erfüllt und das deutsche Bandyteam spielt heute abend um den Einzug ins Finale. Gegner ist Ukraine.

Dmitri Antropov, Verteidiger des deutschen Teams: "Es ist immer unangenehm, so früh am Morgen zu spielen. Genauso wie spät abends. Die Nervosität war anfangs da. Und ich bin froh, dass früh in Führung gegangen sind. Nach 4:2 mussten noch einen Zahn zulegen, aber dann lief es."


* * *
12.02.2016
Deutschland gewinnt die Vorrunde

Ein hochdramatisches Spiel gegen Estland, in dem die Führung ständing gewechselt hat, ging am Ende mit 7:7 Unentschieden aus. Dabei führte das deutsche Team 12 Minuten vor dem Ende noch mit 7:5. Nur wussten die Team schon während des Spiels, dass das Spiel mit 5:0 für Deutschland gewertet wird. Der estische Spieler, der bereits im ersten Spiel der Vorrunde nicht spielberechtigt war, wurde von den Esten erneut eingesetzt.

Mit diesem Ergebnis belegt Deutschland Platz 1 in der Vorgruppe und muss sich im Viertelfinale morgen gegen die WM-Debütanten aus Tschechien behaupten.

Alexander Epifanov, Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft: "Ursprünglich wollten wir gar nicht antreten. Auf uns warten wichtige Spiele. Wir haben uns aber doch entschieden, für die Fans in der Halle aufs Eis zu gehen."

Update: Wegen wiederholtes Einsatzes eines nichtspielberechtigten Spielers wurde die estische Mannschaft disqualifiziert. Dadurch rutschen die Chinesen ins Viertelfinale. Sie sind dann auch morgen früh die Gegner des deutschen Teams.


* * *
11.02.2016
Deutschland siegt erneut

Auch im zweiten Spiel der WM konnte die deutsche Mannschaft ein Sieg feiern. Unter schweren Bedingungen im frostigen Dimitrowgrad, der Satelliten-Stadt von Uljanowsk, wurden die Holländer mit 6:3 besiegt.

Das deutsche Team ging bereits in der ersten Minute in Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand.

Morgen steht nun das Spiel um Platz 1 in der Vorgruppe gegen die B-WM-Favoriten aus Estland an.


* * *
10.02.2016
Wichtiger Sieg zum Auftakt

Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für die Opfer des Zugunglücks in Deutschland...

In einem packenden und abwechlungsreichen Spiel hat die deutsche Nationalmannschaft die hochgehandelten Favoriten aus Ungarn mit 6:4 besiegt. Das Spiel begann mit zwei schnellen Toren der Ungarn. Doch das deutsche Team konnte das Ruder umreißen und ging noch in der ersten Hälfte in Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde ein ungarischer Spieler wegen unsportliches Verhaltens direkt vom Platz geschickt, so dass die deutschen ihre Führung nur noch verwalten mussten.

Morgen geht es gegen die Niederlande weiter, die zwar ihr heutiges Spiel gegen Estland verloren, jedoch 3 Punkte infolge des Einsatzes eines nicht spielberechtigen estnischen Spielers bekommen haben.

Alexander Koptew, Mittelfeldspieler der deutschen Bandy-Nationalmannschaft: "Die einzigste Aufgabe, die der Trainerstab vor uns gestellt hat, und zwar zu gewinnen, haben wir mit Erfolg abgeschlossen. Es war nicht leicht, aber wir haben uns aus taktischer Sicht jederzeit richtig verhalten."


* * *
07.02.2016
3 Tage zur WM: Deutsches Team bezieht ihr WM-Quartier

Seit gestern ist deutsche Bandy-Nationalmannschaft in der WM-Stadt. Dort bezog sie ihr WM-Quartier und bereitet sich mit einem 4-tägigen Trainingslager auf den WM-Auftakt am 10.02 vor.

Den Trainingseinheiten von gestern folgte heute das Testspiel gegen die U-18 von Wolga Uljanowsk. Die schnellen Jungspieler des russischen Erstligisten gewannen mit 6:1.

In der Zwischenzeit ging die A-WM gerade in Uljanowsk zu Ende. Das Finale lautete überraschenderweise Russland gegen Finnland. Die Finnen schlugen im Halbfinale sensationel die hochfavorisierten Schweden mit 3:2. Weltmeister wurden das vierte Mal hintereinander die Gastgeber aus Russland.


* * *
14.01.2016
Bandy-WM 2016: Deutschland ist im A-Pool der B-Weltgruppe

In rund 4 Wochen beginnt für die deutsche Bandy-Nationalmannschaft die WM im russischen Uljanowsk. Die Pools der Weltgruppe B stehen nun fest. Aufgrund des guten Abschneidens im letzten Jahr befindet sich das Team im Pool-A. Das hat den Vorteil, dass man in der Vorrunde nur 3 Spiele statt 5 bestreiten muss.

Weltgruppe B

Pool A:

Estland
Ungarn
Niederlande
Deutschland

Pool B:

Tschechien
China
Somalia
Ukraine
Mongolei
Japan


* * *
11.01.2016
European Cup - Das Wetter spielt nicht mit!

Der für das Wochenende in Davos eingeplante European Cup wurde in seiner geplanten Form wetterbedingt abgesagt. Die warmen Temperaturen haben die große Natureisfläche im schweizerischen Davos schmelzen lassen.

Die Gastgeber aus der Schweiz konnten lediglich eine Fläche von etwa 65x40m zur Verfügung stellen. Nach der Besprechung der Teamleiter und FIB-Vertreter wurde beschlossen, stattdessen ein Davos-Cup auf dieser kleineren Eisfläche auszutragen. So spielten die Teams aus den Niederlanden, Estland und Deutschland fast nach den Regeln aus den Bandyanfängen von vor 100 Jahren - ohne Eckbälle und mit 7 Mann.

Am Ende waren die Esten erwartungsgemäß siegreich. Gefolgt von den Niederlanden und Deutschland.

 

Estland - Deutschland 5-1
Deutschland - Niederlande 2-4
Niederlande - Estland 2-3
Deutschland - Estland 0-5
Deutschland - Niederlande 0-4
Estland - Niederlande 4-3

* * *
20.12.2015
European Cup 2016 in Davos

Deutschland tritt mit zwei Mannschaften beim diesjährigen European Cup in Davos an. Das Turnier dient als Vorbereitung auf die zwei Monate später stattfindende Weltmeisterschaft im russischen Uljanowsk.

Weitere Teilnehmer sind Holland, Estland und das Team der Welt-A-Gruppe aus Lettland.


* * *
14.12.2015
Deutschland ist der erste Bandy-Weltmeister?

Diese Frage scheint sinnlos zu sein. Denn jeder weiß, dass bei der 1. Bandy-Weltmeisterschaft im Jahr 1957 im finnischen Helsinki die sowjetische Mannschaft den 1. Platz belegt hat und somit als erste Bandynation diesen Titel trägt. Tja, so sah es bis vor Kurzem aus...

Aber dann starteten zwei russische Bandy-Statistiker ihre eigenen Recherchen und fanden heraus, dass das erste internationale Turnier bereits 1913 im schweizerischen Sankt-Moriz (und nicht in Davos, wie es bislang immer angenommen wurde) auf der Eisfläche des Graubündensees vom 21.02 bis zum 23.02 ausgetragen wurde. Die Länder wurden nicht durch die Nationalmannschaften, sondern durch die Clubs vertreten. Die starken Jungs aus dem Berliner Schlittschuhclub belegten den 1. Platz durch die bessere Tordifferenz mit den punktgleichen Engländern und Franzosen.

Die Federation of International Bandy wird demnächst Stellung dazu nehmen, wie dieses Turnier zu bewerten ist und ob Deutschland tatsächlich den Titel des ersten Bandy-Weltmeisters tragen darf!

Weitere Infos (Russisch):

- http://www.kuzbassbandyclub.ru/mainnews/archive/2502--lr-
- http://www.rusbandy.ru/news/8373


* * *
08.12.2015
Bandy-Training für Kids

Das erste Bandy-Training für Kids fand am 29.11 in Mainz statt. Ab jetzt organisiert der Deutsche Bandy-Bund die Bandy-Trainingseinheiten für die Kinder auf regelmäßiger Basis.

Das Training wird von den deutschen Nationalspielern geleitet. Das Ziel des Deutschen Bandy-Bundes lautet, mittelfristig eine Jugendmannschaft auf die Beine zu stellen, die an den internationalen Bandy-Turnieren teilnehmen wird.

Die Information zu Trainingszeiten finden Sie unter "Nachwuchs".

- Trainingszeiten
- Bildergalerie


* * *
29.09.2015
First Open European Rink Bandy Cup

Am 19. und 20. September fanden in der Eissporthalle der tschechischen Stadt Nimburk zwei internationale Rinkbandy-Turniere statt. Organisiert wurden sie von dem Deutschen Bandybund und der Ural-Senioren-Bandyföderation sowie der Tschechischen Bandy-Assotiation.

Am ersten Tag haben die Team den "First Open European Rink Bandy Cup" ausgespielt. Platzierungen:

1. Perwouralsk (AH)
2. Tschechien
3. Dynamo Budapest
4. Deutschland
5. Deutschland-2/Niederlande


Anschließend fand der "Friends' Cup" ohne die Teilnahme der tschechischen Nationalmannschaft statt:

1. Deutschland
2. Perwouralsk (AH)
3. Deutschland-2/Niederlande
4. Dynamo Budapest


* * *
25.08.2015
Training beim russischen Erstligisten

Deutscher Bandybund und der russische Erstligist Wolga Uljanowsk haben sich im Rahmen der langfristig angelegten Zusammenarbeit auf ein Gasttraining von mehreren deutschen Nationalspielern geeinigt.

Zur Erinnerung: Trainer der deutschen Nationalmannschaft Alexander Epifanov ist gleichzeitig Mitglied des Trainerstabs der Russen und Verantwortlicher für die 2. Mannschaft von Wolga.


* * *
23.08.2015
Deutsches Bandy-Team bereit sich vor

Das diesjährige Treffen der zentraleuropäischen Bandy-Nationen findet wieder in Davos, Schweiz, statt. Voraussichtlicher Termin ist 8.-10. Januar 2016.

Das deutsche Team bereitet sich auf das Turnier vor und freut sich auf das Treffen mit den Nachbarn aus Tschechien, Ungarn und den Niederlanden.


* * *
05.02.2015
WM: Tag 5 - Deutschland ist WM-Fünfter

Im letzten Spiel ging es um Platz 5 gegen die Japaner. Man hat die Müdigkeit von den letzten Spielen beiden Mannschaften angemerkt. Das deutsche Team konnte jedoch mehr aus ihren Tormöglichkeiten tun: 3:1 und Deutschland belegt Platz 5.

Sander Hauke, Kapitän der deutschen Nationalmannschaft: "Heute waren alle Verteidiger und Angreifer. Nur so konnten wir die guten Japanaer bezwingen. Gestern gegen Ungarn ist uns nur die 2. Halbzeit gelungen. Heute war es anders. Bandy ist in Deutschland eine junde Sportart. Wir sind noch auf dem Weg und hoffen, bei der nächsten WM im Halbfinale zu stehen."

Alles in allem ist es ein sehr gutes Ergebnis für die deutsche Mannschaft. Übermorgen geht es mit einem langen Flug über Moskau zurück nach Deutschland.


* * *
04.02.2015
WM: Tag 4 - Niederlage im Viertelfinale

In einem packenden Spiel, in dem die deutsche Mannschaft immer dem Rückstand hinterher laufen musste, wurde es am Ende ganz knapp: 5:4 für Ungarn.

Alexander Epifanov, Cheftrainer der deutschen Nationalmannschaft: "Es lief ganz gut für uns. Bis auf die kleinen Fehler. Die Tore, die wir kassiert haben, kann man sonst nur im Traum sehen. Wir waren immer dran, müssen jedoch an der Verwertung unserer Chancen noch arbeiten. Insgesamt haben wir uns im Vergleich zur letzten WM verbessert. In der B-Gruppe hat man mittlerweile Respekt vor uns. Man sieht es daran, dass die Gegner erstmal defensiv anfangen. Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung des Teams."

Das bedeutet, dass Deutschland morgen das letzte Spiel dieser WM bestreiten wird, und zwar um Platz 5. Gegner ist Japan.


* * *
03.02.2015
WM: Tag 3 - Deutschland ist Gruppenzweiter

Am letzten Spieltag der Vorrunde ließ das deutsche Team nichts anbrennen und beendete sie mit einem souveränen Sieg gegen die WM-Frischlinge aus China.

Mikhail Entaltsev, Torwart des deutschen Teams: "Es war ein faires Spiel. Wir sind froh, dass wir im Viertelfinale sind. Ungarn ist ein schwerer Gegner. Wir bereiten uns sorgfältig vor und hoffen auf ein wenig Glück."

Als Gruppenzweite spielen die Deutschen nun im Viertelfinale gegen den Dritten aus dem A-Pool Ungarn. Das Spiel findet morgen früh um 5:00 deutscher Zeit statt.


* * *
02.02.2015
WM: Tag 2 - Teil 2

In einem von Härte geprägten Spiel mit vielen (nicht immer fairen) Zweikämpfen haben die mit mehr Erfahrung ausgestatteten Niederländer die Oberhand behalten. 3:5 hieß es am Ende.

Sergej Naab, Mittelfeldspieler: "Wir waren ein wenig müde vom ersten Spiel. Daher viele Fouls und Strafzeiten. Auch die Verletzung unseres Liberos Evgeny Epifanov hat eine Rolle gespielt. Wir hoffen, er ist bald wieder gesund."

Nun steht morgen das letzte Gruppenspiel gegen die Neulinge aus China an. Mit einem Sieg kann die deutsche Mannschaft Gruppenzweiter werden und sich damit gute Position fürs Viertelfinale sichern. Allerdings ist das Turnier für Evgeny Epifanov bereits zu Ende. Der Verteidiger des deutschen Teams erlitt eine Schulterverletzung.


* * *
02.02.2015
WM: Tag 2 - Teil 1

In einem - wie erwartet - einseitigen Spiel konnte sich die deutsche Nationallmannschaft gegen die Exoten aus Somalia mit 12:1 behaupten.

Paul Savchenko, Stürmer des deutschen Teams: "Interessant war es allemal! Die Mannschaft aus Somailia ist sicherlich die schwächste von allen. Allerdings hatten wir nach dem späten gestrigen Spiel Anlaufschwierigkeiten. Erst nach der Pause, in der unser Trainer uns auf die Fehler hingewiesen hat, konnten wir uns steigern."

Am Abend geht es in einem richtungsweisenden Spiel gegen die Niederlande weiter.


* * *
01.02.2015
WM: Tag 1 - Sieg zum Auftakt

Im ersten Spiel des Turniers hat die deutsche Nationalmannschaft gegen die Mongolei mit 4:2 (1:0) gewonnen. In einem Spiel, in dem das deutsche Team deutlich mehr Spielanteile und Möglichkeiten hatte, gelang es den Deutschen, den Vorsprung zu verteidigen. Ein toller Auftakt.

Michael Dunajew, zweifacher Torschütze: "Wir hätten mehr Tore erzielen müssen. Das erste Spiel fiel uns schwer, da wir im Trainingslager draußen trainiert haben. Und hier in der Halle ist es deutlich wärmer. Es läuft sich noch nicht so gut."

Morgen geht es weiter: Am Vormittag gegen Somailia und am Abend gegen die Niederlande.


* * *
30.01.2015
WM-Vorbereitung: Trainingslager absolviert

Im Rahmen der Vorbereitung zur anstehenden Bandy-WM im russischen Chabarowsk vom 1.-6.02.2015 hat die deutsche Bandynationalmannschaft ihr Trainingslager in Obuchowo bei Moskau absolviert. Neben 4 Trainingsanheiten hat das Team 2 Freunschaftsspiele ausgetragen. Am 28. Januar gegen den Drittligisten SC Obuchowo (Niederlage 2:10) und am 29. Januar gegen die Alte-Herren-Mannschaft von Trud Obuchowo (Sieg 8:5).

Heute geht es mit einem 8-stündigen Flug von Moskau nach Chabarowsk weiter, wo übermorgen das erste WM-Spiel gegen die Mongolei ansteht.


* * *
15.01.2015
Niklas Laue: "Rammstein zum Krafttraining - und schon konnten alle Deutsch!"

- Hallo Niklas, erzähle bitte, wie es dazu kam, dass du zwei Wochen lang mit den russischen Bandy-Profis trainiert hast.

- Als sich mir im Oktober 2014 die Chance ergab zwei Wochen mit Lokomotive Orenburg, einem Bandy-Profiteam, zu trainieren war mir klar, dass sich mir so eine einzigartige Gelegenheit nicht so schnell wieder ergeben würde...

* * *
11.01.2015
WM 2015 im russischen Chabarowsk

Bandy WM 2015Deutsche Bandynationalmannschaft nimmt zum zweiten Mal an einer Weltmeisterschaft in der Gruppe B teil!

Die Bandyweltmeisterschaft findet in Chabarowsk, Russland, vom 01.02-06.02.2015 statt.

Die zugelosten Gegner im Pool B sind Niederlande, China, Mongolei und Somalia. Die möglichen Gegner der Platzierungsspiele aus dem Pool A: Japan, Ungarn, Lettland und Estland.

- Offizielle Website der WM
- Spielplan

* * *
11.01.2015
Zentraleuropäisches Bandyturnier in Davos

Aus dem geplanten diesjähriges Treffen der zentraleuropäischen Bandynationen in Davos am 9. und 10. Januar 2015 wurde ein Trainingslager des Deutschen Bandy-Bundes. Keine andere Nation hat es geschafft, ein Team fürs Turnier aufzustellen. Am Trainingscamp haben 21 deutsche Spieler teilgenommen.

* * *
21.12.2014
HK Zubr Höchstadt Aisch gewinnt den 1. Deutschen Rinkbandy-Pokal

Der 1. Deutsche Rinkbandypokal ging an die Mannschaft von HK Zubr aus Höchstadt Aisch. Im Finale hat das Team Meteor Mainz mit 5:2 geschlagen.

Platz 3 belegten die Bembeltown Hornets aus Frankfurt. Der 4. Platz ging überraschenderweise an den hoch gehandelten Rhein-Main Eissport Club Frankfurt.

...weiterlesen

 


* * *
09.10.2014
Spiel- und Trainingserfahrung in Orenburg

Am 8. Oktober landeten einer der jüngsten Spieler der deutschen Bandy-Nationalmannschaft Niklas Laue sowie Spieler und Trainer-Assistent Oleg Schiebelbein im russischen Orenburg zum zweiwöchigen Trainigslager beim Chefcoach der deutschen Nationalmannschaft Alexander Epifanow. Ermöglicht hat es die Einladung der Regierung des Gebiets Orenburg im Rahmen der freundschaftlichen Beziehungen zwischen dem deutschen Bandy-Bund und dem russischen Zweitligisten Lokomotiv Orenburg.

Im Rahmen des Trainigslages absolvieren die beiden deutschen Nationalspieler Trainingseinheiten mit den Profis von Alexander Epifanow, der auch der Cheftrainer der Mannschaft aus Orenburg ist, und lernen Trainingsmethoden und Trainingspläne kennen, nach denen die deutsche Nationalmannschaft sich für die nächste WM im russischen Chabarowsk vorbereiten wird.


* * *
31.01.2014
Deutschland belegt Platz 7

Deutsche Nationalmannschaft hat bei ihrer ersten Teilnahme an der Bandy-Weltmeisterschaft 2014 in der Gruppe B den achtbaren 7. Platz belegt.

Interessante und hart umkämpfte Spiele haben gezeigt, dass die Mannschaft auf gutem Wege ist, sich in der Bandywelt zu etablieren.


* * *
11.12.2013
Deutschland ist bei der Bandy-WM 2014 dabei!

Deutsche Bandynationalmannschaft nimmt zum ersten Mal an der Weltmeisterschaft 2014 in der Gruppe B teil!

Die Bandyweltmeisterschaft findet in Irkutsk, Russland, vom 26.01-02.02.2014 statt.

Die zugelosten Gegner im Pool B sind Ukraine, Japan, Mongolei und Somalia. Die möglichen Gegner der Platzierungsspiele aus dem Pool A: Niederlande, Ungarn, Lettland und Estland.

- Offizielle Website der WM
- Spielplan

* * *
07.10.2013
Bandy-Turnier in Davos

Die deutsche Bandy-Nationalmannschaft nimmt am Revival der 1. Europameisterschaft von 1913 in Davos teil. Am 6. Januar 2014 spielen Niederlande, Ungarn, Deutschland und Tschechien gegeneinander in jeweils 2x30-Matches.

* * *
27.09.2013
Rinkbandy-Turnier in Nijmegen

Die deutsche Bandy-Nationalmannschaft hat ihre ersten Spiele im Rahmen des Bandy-Turniers in Nijmegen, Niederlande bestreiten können. Die Gegner hießen Niederlande und die Ex-Profis aus Perwouralsk, Russland.

Die Spiele wurden zwar verloren, aber die Mannschaft konnte im Laufe des Turniers wertvolle Erfahrungen sammeln.


* * *
11.06.2013
Germany goes bandy

When Lars Wennerholm, Chairman of the FIB Development Committee, participated in a meeting in Frankfurt, Germany, it was made clear that Germany will apply for membership in Federation of International Bandy

There are a bandy interest in several cities in Germany, for example, Berlin, Frankfurt and Wiesbaden. Teams will play rinkbandy locally and bandy on fullsize arena, when visiting other countries.

The first goal is a participation in a rink bandy tournament in Holland this fall, where it will hopefully be players from England, Switzerland and Hungary. - We want and will try to participate in the World Championship 2014, that will take place in Irkutsk, says Evgeny Epifanov (Frankfurt). Evgeny will be President, Lars Schepull will be a Vice-president. On the photo: Evgeny Epifanov, Lars Wennerholm and Lars Schepull.


* * *
© Deutscher Bandy-Bund, 2013-2017