Kontakt Impressum

 Home ... Media ... Michael Dunaev: Ich bin stolz auf diese Mannschaft 

- Wie geht es Ihnen nach dem Drama, das wir gerade auf dem Eis erlebt haben?

- Einerseits haben wir gut gespielt und hätten eigentlich gewinnen m üssen. Andererseits haben wir erst im Strafstoßschießen verloren. ich bin stolz auf diese Mannschaft, die alle Kräfte auf dem Eis gelassen hat und gar besser gespielt hat, als sie eigentlich kann. Wir haben viele junge Spieler, die noch einen langen Weg vor sich haben. Ich denke, in zwei oder drei Jahren wird es schwerer mit uns - beispielsweise für die US-Amerikaner.

- Haben nach 6:2 am Ende die Kräfte gefehlt?

Ja, wir haben nachgelassen. Es ist so, dass die Last in unserem Team ungleich verteilt wird. Es gibt sechs erfahrene Spieler und der Rest sind U17-Spieler. Wir haben nun vier Neulinge, die in Norwegen spielen, aber sind noch verdammt jung. Und nicht zu vergessen ist der in Schweden spielende Torwart Vincent Müller. Eine große Hilfe für uns war Johan Koch, der für Vänersborg in der höchsten schwedischen Bandyliga spielt.

- Es sieht so aus, als ob alle Mannschaften des B-Pool ab der 30. Minute nachlassen...

- Das würde ich nicht sagen. Wir sind längst an die zwei Häften je 45 Minuten gewohnt. Wir spielen doch nicht das erste Jahr bei der A-WM. Das ist für uns kein Problem!

- Letztes Jahr in Chabarowsk haben sie gegen die US-Amerikaner 4:14 verloren. Dachten Sie, dass es heute zu so einem Spiel kommt?

- Wir haben gemutmaßt, dass heute was gehen wird, falls wir zu unserem Spiel finden. Und wir haben zu unserem Spiel gefunden! Leider haben wir auch ein paar Fehler gemacht, die zu den gegnerischen Toren geführt haben. Ohne diese ungezwungenen Fehler hätten wir, denke ich, aushalten können und den Ball gehalten. Aber es hat nicht sollen sein.

- Was werden Sie dem Team als Kapitän in der Kabine sagen?

- Ich werde den Mitspielern danken und sagen, dass sie Großes geleistet haben. Alle  haben ausnahmslos alles auf dem Eis gegeben, aber das ist eben Bandy. Wenn sie jedes Mal einen kleinen Schritt nach vorne machen, wird die ganze Mannschaft wachsen!

© Deutscher Bandy-Bund, 2013-2019